Ute Barkau - Gründerin von Waxwerke

Ute Barkau – Designerin & Schneiderin

Ute Barkau – die Gründerin von WAXWERKE

Wie ich zu meinem Faible für Wachsjacken kam:

Ich besitze seit vielen Jahren eine Jacke des bekannten britischen Herstellers, dessen Name nicht genannt werden darf. Den Stoff brauche ich nur zu sehen und zu fühlen und bin mental schon im Wald. Ich muss dazu sagen, dass ich auch schon immer eine Vorliebe für Großbritannien, besonders Schottland, hatte und daher diesen traditionellen britischen Stoff geliebt habe. Bei tausenden Hundespaziergängen war die Jacke meine treue Begleiterin – aber eben auch nur dort! Denn der Blick in den Spiegel sagte ganz klar: stadtfein ist anders! Das Material ist grandios, aber in dem speziellen Schnitt des Marktführers mit seinen Schnallen, Druckknöpfen, Blasebalgtaschen, dem karierten Innenfutter und dem Cordkragen fühlte ich mich eckig und unweiblich.

Und plötzlich war sie da, DIE Idee: Ich verarbeite diesen grandiosen traditionellen Stoff Waxed Cotton in einem neuen, weiblichen Schnitt mit schmaler Silhouette! Denn es muss doch möglich sein, sich gleichzeitig geschützt und warm zu fühlen und dabei elegant auszusehen.

Ein gutes Gefühl für Farben und Materialien hatte ich schon immer

Erst ist der Stoff da, und daraus entwickelt sich entweder sofort das Design – oder nie! Auch was anderen Frauen steht, sehe ich sofort, daher schätzen meine Kundinnen meine ehrliche Beratung.

Als Kind nähte ich mir die tollste Barbiekollektion von Osnabrück (meine Heimatstadt). Nach pubertätsbedingten Irrwegen absolvierte ich auch eine Schneiderlehre. Dort lernte ich, ordentlich zu arbeiten (damit es nicht selbstgenäht aussieht!), aber eigentlich verdarb mir die Ausbildung erstmal den Spaß am Designen neuer Kreationen: Ich musste viel zu sehr ins Detail gehen und verlor den Blick fürs große Ganze.

Nach der Ausbildung begann ich daher ein Studium und degradierte das Schneidern zunächst zum Broterwerb. Aber weil dieser Broterwerb so gut lief und greifbar war, blieb ich dabei. Heute liebe ich es, als Modedesignerin von WAXWERKE mit schönen Stoffen und edlen Schnitten die natürliche Schönheit der Frau zu unterstreichen.

Warum Softshell?

Aufgrund der großen Nachfrage unserer Kundinnen haben wir auch das Material Softshell dazu genommen: Manche Kundinnen wollten unbedingt ein Material, das man ganz einfach in die Waschmaschine stecken kann. Bei Wachsjacken ist das ja nicht der Fall, weil diese beim Waschen in der Waschmaschine oder beim Behandeln mit Seife ihre schützende Wachsschicht verlieren und dann ruiniert sind. Und so stelle ich nun auch maßgeschneiderte Softshellmäntel und Jacken her – ebenfalls für Hunde und Frauen.

Ein paar private Infos, wenn Sie wollen

  • Meine Welt ist in Ordnung, wenn ich beim Aufwachen als erstes unsere drei Hunde neben dem Bett liegen sehe. Und wenn ich mit ihnen spazieren gehe, geht mir immer noch jeden Tag das Herz auf.
  • Schneidern geht am besten mit einem guten Hörbuch.
  • Schlafen ist das Tollste, aber erst muss ich natürlich das Buch fertig lesen…
  • Namen und Zahlen kann ich mir nicht merken, aber Gesichter und Kleidung weiß ich noch Jahre später.
  • Ich liebe meinen Garten! Ich bin begeistert von Blumen, besonders von Rosen, und ich staune immer wieder, wie sich diese in meinen Naturgarten integrieren. Jedes Jahr muss ich unbedingt mindestens einmal ins Rosarium nach Sangerhausen (größte Rosensammlung Europas)
  • Mein Lieblingsreiseziel ist England / Schottland und dort Gärten und Windhunde angucken
Kooperationspartner:

Golden Merlo

Wir danken GOLDENMERLO für den freundlichen Artikel!

Bekannt aus:

Probleme mit dem Maß nehmen?

Falls Sie mit den Messanleitungen für sich oder Ihren Hund nicht zurechtkommen, Rufen Sie einfach an, wir beraten Sie gern:

M 0157 – 53 44 73 82
F 034609 – 23 67 4

Bestellen Sie rechtzeitig!

Der Herbst ist die arbeitsintensivste Jahreszeit für WAXWERKE – hier kann es schnell zu Lieferengpässen kommen, da wir nur eine kleine Manufaktur sind.

Bestellen Sie den Mantel für sich oder für Ihren Hund daher bitte frühzeitig über